Navigation
Facebook
Kategorien

4. August 2016

Programm FoG 2016

Programm FoG 2016

Vom 15. bis 18. September 2016 findet das internationale „Film ohne Grenzen“ – Festival nun zum vierten Mal in Bad Saarow statt – und wir freuen uns sehr, dass sich das vom Medienboard geförderte Festival in Brandenburg inzwischen mit so großem Erfolg etabliert hat.

In der Kulturscheune des Guts Eibenhof widmen sich die gezeigten Filme in diesem Jahr schwerpunktmäßig dem Thema „Heimat“. Während die einen in ihrer Heimat Sicherheit und Vertrautheit finden, müssen andere sie verlassen – oder finden eine neue Heimat in einem fremden Kulturkreis. So spiegelt sich in den Filmgeschichten das Anliegen des Festivals in besonderer Weise: die Förderung von Humanität, Solidarität und Menschenwürde. Begleitet durch Talkrunden und Filmgespräche, findet eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Bedeutung der „äußeren“ und „inneren“ Heimat statt.

Die am 17.-18.9.16 präsentierten Kurz- und Langfilme stammen aus aller Welt – von Aserbaidschan über Tunesien bis nach Israel. Ein Highlight ist die Vorkino-Premiere des Regie-Debüts von Natalie Portman, die Verfilmung des Amos-Oz- Romans „Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“.

Das „FoG“-Schulkino haben wir in diesem Jahr auf zwei Tage erweitert (15.-16. September). Brandenburger Schüler schauen sich dann den Film „Can’t be silent“ an (in Kooperation mit VISION KINO). Der Film erzählt von einem Musikprojekt mit Flüchtlingen, anschließend finden Diskussionsrunden mit einem Medienpädagogen statt.

Filmgespräche laden an beiden Tagen zum Dialog mit den anwesenden Künstlern ein, am Sonntag bittet Barbara Schöneberger prominente Gäste zu einer Gesprächsrunde zum Thema „Heimat“.

Damit die Erholung nicht zu kurz kommt, bieten wir eine Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region und laden Kinder zum Kinderkino und Ponyreiten ein.